Endlich mal ein bisschen Aufregung

Man muss zugeben, bisher verlief unser Bau wirklich reibungslos und ruhig – zu ruhig. Jetzt hatten wir endlich die erste Aufregung. Letzte Woche hatte ich bereits berichtet, dass unser Haus jetzt schön in der gewünschten Farbe erstrahlt. Dabei waren mir aber zwei Eigenheiten aufgefallen, die ich mit unserem Baubegleiter und dem Bauleiter besprechen musste.

  1. Wie man auf dem Bild sieht, wurden die Wandhalterungen für die Lampen auf den Putz gesetzt und dann nur überstrichen. Macht natürlich überhaupt keinen Sinn. Die gehören unter den Putz.
  2. Leicht auf dem Bild am oberen Rand zu sehen, gibt es eine Schattierung die sich einmal um das ganze Haus zieht. Vermutlich wurde dort zu langsam bzw. mit zu wenig Leuten geputzt, so dass der Putz oben schon getrocknet war, bevor unten weiter geputzt wurde, und dadurch dieser unschöne Übergang entstanden ist.KW 23 - Mängel Außenputz

Also mit beiden diskutiert, und auch unser Bauleiter von Team Massivhaus bestätigte, dass beides nicht in Ordnung ist. Das Problem mit den Wandhalterungen war durch mangelnde Kommunikation der Elektrofirma entstanden. Diese müssen vor dem Putz noch eingekürzt werden, damit sie die richtige Länge haben. Das wurde leider übersehen.

Ok, Fehler können passieren, man muss dann nur eine Lösung finden, um diese zu beheben. Meine Laien-Meinung: muss neu verputzt werden, dafür wird das Gerüst noch benötigt, kann also nicht abgebaut werden, Termine für Medieneinführung nächste Woche können nicht gehalten werden, der ganze Zeitplan verschiebt sich um ein paar Wochen und ich darf noch mal die Medientermine koordinieren – Panik (naja, nur ein bisschen). Aber Herr Lange meinte gleich, es gibt auch andere Lösungen, er müsse das nur kurz mit den beiden verursachenden Firmen absprechen.

Schon wenige Stunden später kam unser Bauleiter mit einer Lösung zurück: der Putz wird nur im unteren Bereich bis zu der Übergangsstelle komplett entfernt und neu gemacht. Zwischen die beiden Schichten kommt ein Dekoband mit Farbe unserer Wahl, um keinen Übergang zu haben. Dadurch können im unteren Bereich die Wandhalterungen korrekt verputzt werden und es wird kein Gerüst für die Arbeit benötigt.

Sehr guter Kompromiss wie ich finde, insbesondere weil wir so ein schönes Dekoband umsonst bekommen 🙂

Ein Gedanke zu „Endlich mal ein bisschen Aufregung

  1. Sven S

    Einen schönen guten Tag werdende Hausbesitzer,

    ihr Blog liest sich sehr gut! Dass es bei Ihnen bisher zu keinen gravierenden Vorfällen kam, ist schön zu hören/ lesen!
    Zu dem Thema der mangelhaft ausgeführten Fassade:
    Da hat die Bauleitung gut und souverän gehandelt. Solch flexible Arbeitsweise der BL wünscht man jedem Bauherren. Selbstverständlich hätte der BL die Putzer-Kolonne wieder anrücken und die Leistung neu ausführe lassen können. Doch das hätte dem guten Miteinander definitiv geschadet!!
    An Hand des beschriebenen Vorfalls zeigt sich doch, dass sich durchaus Lösungen finden lassen, mit denen beide Parteien leben können.

    Ich wünsche Ihnen für alle weiteren Phasen alles Guten und stets kompetente Leute zu Ihrer rechten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Sven S.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.