Mit wem? (Bauträger)

Da bereits feststand, dass für unsere Ansprüche ein „Haus von der Stange“ ausreicht, hieß es nun wieder Kataloge wechseln. Durch die Vorgabe „Friesenhaus“ schränkte sich die Auswahl schon etwas ein, durch die finanziellen Möglichkeiten noch etwas mehr. Weitere Einschränkung waren die Verkäufer vor Ort, die entweder nicht reagierten oder krampfhaft versuchten, an unseren Möglichkeiten und Vorstellungen vorbei zu verkaufen. So kamen zum Schluss drei Anbieter in der engeren Auswahl.

Von diesen drei holten wir uns dann Angebote ein und bewerteten diese danach, wie nahe sie an unseren Vorstellungen und  finanziellen Möglichkeiten waren. Es kristallisierte sich ziemlich schnell heraus: Team Massivhaus oder keiner. Die Beratung war gut, die Bauleistungsbeschreibung gab es bereits vorab (unverständlicherweise nicht überall so), das Angebot war transparent und der Preis richtig gut. Uns war bewusst, dass im Laufe der Planung noch weitere Kosten entstehen würden, deswegen wollten wir nicht schon beim ersten Angebot kurz vor Limit stehen.

Auch die Recherche im Internet zeigte durchaus positive Resonanz von Bauherren, die mit Team Massivhaus gebaut haben. Man muss da optimistisch rangehen, denn die Wahrscheinlichkeit, dass jemand mit schlechten Erfahrungen diese eher veröffentlicht als jemand mit positiven Erfahrungen, ist groß. Also weniger auf One-Time-Posts achten, sondern sich die Mühe machen, komplette Bautagebücher durchzuarbeiten. Daher übrigens auch mein Bedürfnis selbst eins zu schreiben, denn die haben mir sehr geholfen.

Und wieder eine Entscheidung getroffen. Das geht hier wie am Fließband 🙂

5 Gedanken zu „Mit wem? (Bauträger)

  1. Björn Sreblo

    Welche 2 anderen waren den in der engeren Auswahl?
    Bei uns sind es momentan Team und Eco-Haus.
    Diverse andere (Hanlo, Scanhaus, Schwörer) kamen nach erster Sichtung alle nicht in Frage.

    Gruß
    Björn

    Antworten
    1. Heiko Beitragsautor

      Die letzten beiden waren Scanhaus und Bien Zenker. Hanlo war auch interessant, aber zu teuer. Eco-Haus hatten wir gar nicht in der Auswahl. Müssen wir wohl übersehen haben 🙂

      Antworten
  2. Niels

    Interessantes Blog, auch weil wir uns gegen Team Massivhaus entschieden haben, sozusagen auch ein was waere wenn…
    Ihr habt in der Baubeschreibung hoffentlich auch wahrgenommen, was alles nicht inklusive ist, zum Teil erklaert das naemlich auch die Preise.

    Antworten
    1. Heiko Beitragsautor

      Klar, uns war vorher bewusst, dass die Listenpreise nicht viel mit der Realität zu tun haben. Aber im Gegensatz zu anderen gab es zumindest eine Bauleistungsbeschreibung anhand derer man sich die fehlenden Leistungen erlesen konnte (zum Teil natürlich auch durch intensives Studium anderer Blogs).

      Das Angebot, was wir letztendlich für den Vergleich herangezogen haben, enthielt schon die fehlenden Leistungen und lag ca. 35% über dem ursprünglichen Preis, aber immer noch unter dem Preis anderer, die uns zusagten und ähnliche Leistungen anboten.

      Dann viel Spaß beim was-wäre-wenn-Vergleich 🙂

      Habt ihr auch ein Blog? Falls nein, für wen habt ihr euch letztendlich entschieden?

      Gruß,
      Heiko

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.